Zum Inhalt springen

Edelweißschützen Atzing e.V – Generalversammlung mit Ehrungen und Auszeichnungen

|   Vereinsnachrichten

Josef Dannecker seit 50 Jahren dabei, Albert Deininger erhält das Protektorabzeichen

Zahlreiche Mitglieder und Gäste, darunter viele Aktive und Übungsleiter, konnte 1. Schützenmeister Alex Jeske im Gasthaus zum „Straubinger Wirt“ begrüßen: darunter Ehrenschützenmeister Josef Butzenberger, Ehrenmitglied Wilhelm Sterner sen., sowie zwei von vier neuen Mitgliedern, Erich Hartl und Josef Königseder. Ein besonderer Gruß galt dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Beutelsbach, Michael Diewald. Neben den Berichten der einzelnen Abteilungen mit teilweise hervorragenden sportlichen Ergebnissen sowie einer guten finanziellen Bilanz stand die Ehrung langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt. Insgesamt 80 Mitglieder können die Edelweißschützen Atzing derzeit aufweisen, so Alex Jeske in seinem Bericht, in dem er zunächst allen Spartenleitern und Mitgliedern für die geleistete Arbeit und Unterstützung seinen Dank aussprach.
Ebenso für die Beteiligung zu kirchlichen und weltlichen Anlässen und die Pflege der Vereinsgemeinschaft und Kameradschaft. Hervorzuheben ist hierbei auch die Arbeit und das Auftreten der Böllerschützenguppe. Anschließend zeigte Schriftführerin Gerda Sterner den Verlauf und die Aktivitäten des vergangen Schützenjahres auf. Die Berichte über den Sportbetrieb zeigten erfreuliche Bilanzen. 2. Sportwartin Daniela Foth konnte von guten Ergebnissen berichten und Urkunden aus der Rundenwettkampfsaison 2017/2018 übergeben. Besondere Anerkennung fand die Jahresbestleistung von Verena Fahböck mit 392 Ringen, sowie Ihr 1. Platz in der Einzelwertung der Gauliga IIA mit einem Schnitt von 375,22 Ringen. Zusammen mit Ihren Mannschaftskameraden Albert Deininger, Christoph Kaiser und Andreas Scheuer wurde ein beachtlicher 3. Platz in der Gauliga IIA erreicht. Jugendleiter Christoph Kaiser ging in seinem Bericht nochmals auf die bereits im Sportbericht vorgetragenen Ergebnisse seiner Jungschützen ein und bedankte sich bei ihnen für ihren Einsatz und Ehrgeiz. Auch die Böllergruppe der Atzinger Schützen war dieses Jahr wieder sehr aktiv. Böllerkommandant Albert Deininger konnte von vielen kirchlichen und weltlichen Anlässen berichten, bei denen er mit seinen Böllerschützen im Einsatz war. Geburtstagsjubiläen, Fronleichnam und das traditionelle Neuahrschießen am Domplatz in Passau unter der Schirmherrschaft von Landrat Franz Meyer sind nur Einige davon. Besonders freute es ihn, eine neue Böllerschützin begrüßen zu dürfen: Bianca Günther legte Mitte des Jahres eine fehlerfrei Böllerprüfung ab und unterstützt seitdem tatkräftig die Böllergruppe.
Ebenfalls positiv fiel der ausführlich vorgetragene Kassenbericht von 1. Schatzmeister Uwe Berger aus. Franz Voggenreiter gab den Kassenprüfbericht ab und bescheinigte dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung. Dem Antrag der Entlastung der Vorstandschaft folgte die Mitgliederversammlung einstimmig. Seine Anerkennung für die geleistete Arbeit sprach in seinem Grußwort 1. Bürgermeister Michael Diewald dem Verein aus. Er dankte allen Funktionären, Übungsleitern, und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement und stellte dem ganzen Verein ein gutes Zeugnis für seine Gemeinschaft aus.
Als schönes und gutes Gefühl bezeichnete Alex Jeske es, langjährige und verdiente Mitglieder auszeichnen zu dürfen. Dies gebe Zeugnis darüber ab, dass Werte wie Treue, Zusammengehörigkeit und Freundschaft in unserer schnelllebigen Gesellschaft immer noch Bestand haben. So konnten an diesem Abend für 25jährige Mitgliedschaft Franz Bieringer, sowie für 30jährige Mitgliedschaft Gerda Sterner ausgezeichnet werden. Für 50 Jahre Mitgliedschaft beim Bayerischen Sportschützenbund und den Edelweißschützen Atzing  erhielt Josef Dannecker die Ehrenurkunde und das goldene Abzeichen des BSSB.
In Anerkennung ihres Einsatzes im Verein und der Verdienste um das Schützenwesen konnten weiterhin folgende Ehrenzeichen und Urkunden verliehen werden:

Die Ehrennadel in Bronze des Schützengaues Vilshofen:
erhielten Johanna Voggenreiter und Josef Dannecker.
Die Ehrennadel in Silber des Schützengaues Vilshofen:
erhielten die Sportleiterinnen Birgit Bieringer und Daniela Foth, sowie Kassier Uwe Berger.
Die Ehrennadel in Bronze des Schützenbezirkes Niederbayern:
erhielt Schriftführerin Gerda Sterner.

Das silberne Protektorabzeichen seiner königlichen Hoheit, Herzog Franz von Bayern:
erhielt 2. Schützenmeister und Böllerkommandant Albert Deininger.

In Würdigung seines langjährigen aktiven und tatkräftigen Einsatzes im Verein wurde ihm diese Auszeichnung – eine der wohl höchsten des Bayerischen Sportschützenbundes – von 1. Bürgermeister Michael Diewald und 1. Schützenmeister Alex Jeske überreicht.
Nach einer kurzen Vorschau auf die nächsten Termine bedankte sich Alex Jeske abschließend nochmals bei allen Anwesenden und wünschte dem Abend noch einen gemütlichen Verlauf.

 

Zurück
news_EdelweissschuetzenAtzing.jpg